2019 Conference: Housing under Pressure

The first part of the “Urban Transformations: Housing | Resources | Public Spaces” conference series will be held at FH Campus Wien University of Applied Sciences on November 4–6, 2019.
Alt-Erlaa Vienna
Alt-Erlaa Wien © shutterstock/creativemarc

The conference will be held in German and English. The inputs will be described in the respective language in the program.
(All information without guarantee, errors and changes are reserved)

Monday, November 4, 2019

08:00

Registration

Foyer

09:00

Opening

Ceremonial Hall

Barbara Bittner
FH Campus Wien University of Applied Sciences, Rector
09:30

Conference - Introduction

Ceremonial Hall

Scientific Conference Committee FH Campus Wien University of Applied Sciences
Martin Aichholzer. Department Building and Design
Marc Diebäcker. Department of Social Work
Angelika Eder. Department of Health Science
Isabel Glogar. Department Building and Design
Christoph Stoik. Department of Social Work
Markus Wellenzohn. Department of Engineering

Moderation: Andrea Mann, Büro di_mann, Urban and Regional Planning

10:00

Keynote 1

Ceremonial Hall

Planetary Gentrification: Institutionalised Apartheid?

Loretta Lees
University of Leicester, School of Geography, Geology and the Environment
11:00

Keynote 2

Ceremonial Hall

The Nation as real estate: Housing utopias in contemporary India

Amita Bhide
Tata Institute of Social Sciences (TISS) Mumbai, School of Habitat Studies, Center for Environmental Health
12:00

Lunch Break

Ceremonial Hall

13:30

Session 1

In Session 1 the following panels are running in parallel:

Room A.-1.05

Changing Role of the State in Urban Housing Market in Turkey and Financialization of Housing
Z. Arslan-Taç
Marmara University (Istanbul), Faculty of Political Science

Lisbon between Tourism and Social Housing. Programs and Projects
F. Serpa
University of Lisbon, Lisbon School of Architecture

Uprooting Ground Ownership. Land Property, Community Land Trust and Social Housing Projects in Flanders
A. Migotto
KU Leuven, Faculty of Architecture

Chair: P. Koch
ZHAW Zurich University of Applied Sciences, School of Architecture, Design and Civil Engineering, Institute Urban Landscape

Room C.E.21

Commodification of Everyday Life in Gentrifying (Im)migrant Neighbourhoods: A Comparison of Istanbul, Vienna and Paris
D. Erkan
University Panthéon – Sorbonne (Paris), UMR Géographie-cité

Street as a Social Space. A Public Space Intervention in the Heart of EZBET Abu Qarn, Cairo
M. El Shahat M. Attia
Ain Shams University Cairo, Faculty of Engineering / Stage Studio

Welcoming Neighbourhoods. The Contribution of Mixed Housing Projects to the Inclusion of Vulnerable and Socially Excluded Citizens.
M. Davelaar, A. Gruppen, J. Knevel, L. van Doorn
HU University of Applied Sciences Utrecht

Chair: C. Reutlinger
FHS St. Gallen, Institute for Social Work and Social Spaces

Room A.-1.03

New Residential Districts of Moscow: New Opportunities or New Ghettos?
E. Shishova
National Research University Higher School of Economics, Faculty of Social Sciences (Moscow)

The Illegal Metropolization of Lisbon or the Difficulty in Making Formal What Was Born Illegal
L. Carvalho / J. Gonçalves, B. Condessa
University of Lisboa, CIAUD Lisbon School of Architecture / University of Lisboa, CiTUA – Center for Innovation in Territory, Urbanism, and Architecture

When Public Funds are Scarce. A Best Practice against the Dismissal of Public Housing in Milano
M. Bricocoli, M. Peverini, A. Tagliaferri
Politecnico di Milano, Dipartimento di Architettura e Studi Urbani

Chair: L. Lees
University of Leicester, School of Geography, Geology and the Environment

Room A.-1.04

New Boom. Umnutzung des Strafjustizzentrums München
J. Gruler
Hochschule München

Soziale Nachhaltigkeit und architektonische Gestaltung. 6 Leitsätze für mehr soziale Nachhaltigkeit im urbanen Geschosswohnungsbau
M.-T. Sagl
Hochschule Fresenius (Idstein)

Why not! Kulturzentrum Klagenfurt. Soziokulturelles kollaboratives Reallabor
A. Hagner, S. Breuer, G. Brandner-Gruber
FH-Kärnten gemeinnützige Privatstiftung (Spittal)

Chair: P. Jenni
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Institut Urban Landscape

Room A.-1.01

Innovation durch Restriktion: Spielräume im sozialen Wohnungsbau der 1970er Jahre
Ch. Kloss
TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung

Von Spezialobjekten zur De-Institutionalisierung? Der Beitrag des gemeinnützigen Wohnbaus zur Wohninklusion sozialer Bedarfsgruppen
G. Gutheil-Knopp-Kirchwald / R. Harner
Österreichischer Verband Gemeinnütziger Bauvereinigungen – Revisionsverband (GBV) / neunerhaus (Wien)

Warum (nicht) bleiben? Lebensqualität erkennen und verteidigen
A. Augustin, H. Hama, M. Hrach, K. Klein, M. Lipp, C. Molina, N. Pretterhofer, C. Reinprecht, I. Wagner
Universität Wien, Institut für Soziologie

Chair: S. Guntner
TU Wien, Institute of Spatial Planning

Room A.-1.02

Haus “AWAT”. Arbeit- Wohnen- Auskunft- Treffpunkt
S. Lares
Wiener Hilfswerk

Vom Fluchtort zum Wohnort: Integration von Geflüchteten in städtische Wohnungsmärkte und Quartiere
I. Breckner, C. Engelbrecht
HafenCity Universität Hamburg

Wohnraumversorgung von Migrantinnen und Migranten. Belegungspolitiken institutioneller Wohnungsanbieter
H. Hanhörster, I. Ramos Lobato
ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (Dortmund)

Chair: K. Kirsch-Soriano da Silva
Caritas Wien, Stadtteilarbeit

15:30
16:00

Session 2

In Session 2 the following panels are running in parallel:

Room A.-1.04

Cradle to Cradle in Single-family Homes. Development of Guidelines for the Implementation of the Cradle to Cradle Principle in Single-family Homes in Prefabricated Timber Construction
S. Lindner, M. Braungart / N. Essig
Munich University of Applied Sciences / Leuphana University of Lueneburg

Creating Social Sustainability with Housing Experiments
The Modell Steiermark as a Role Model
A. Jany
Graz University of Technology, Institute of Architecture Theory, Arts-and Cultural History

Modularization and Off-site Construction towards Sustainable Urbanism. Investigating Their Interaction within an Experimental Workshop
A. Santana Sosa, A. Fadai /  M. Aichholzer / M. Kamenik
Vienna University of Technology / FH Campus Wien University of Applied Sciences / Cree GmbH

The BNK Assessment Tool for the Sustainability Performance of Small Residential Buildings in Germany. Lessons learnt
N. Essig
Munich University of Applied Sciences, Faculty of Architecture

Chair: V. Carabias-Hütter
ZHAW Zurich University of Applied Sciences, School of Engineering, Institute of Sustainable Development

Room A.-1.02

Public Discourse as a Co-designer of Housing Conditions in Poland after 2006
W. Parfianowicz
University of Warsaw, Institute of Polish Culture

Shifting Neoliberal Governance: Affordable Housing in the Eye of the Israeli Media
D. Yizhar, T. Margalit
Tel Aviv University, Azrieli School of Architecture

The Development Versus the New-built Slums: Symbolic Inequality and Large Housing Estates in Moscow
D. Volkova
National Research University Higher School of Economics (Moscov)

Chair: P. Koch
ZHAW Zurich University of Applied Sciences, School of Architecture, Design and Civil Engineering, Institute Urban Landscape

Room A.-1.03

Flächeneffizienzszenarien durch morphologiebasierte und sozialräumliche Typologienbildung am Beispiel der Stadt Düsseldorf
C. Çelik / J. Polívka
RWTH Aachen, Lehrstuhl und Institut für Städtebau / ILS Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung Dortmund

Wohnen trotz(t) Lärm? Lebensqualität und Bewältigungsstrategien Betroffener in lärmbelasteten Wohnungen
A. Kaschlik, M. Jossi
ZHAW Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Department Soziale Arbeit

Wien 12., Wolfganggasse. Bunt, leistbar, innovativ – ein neues Wohnquartier für 1.900 WienerInnen
D. Groschopf et al.
Wohnfonds Wien, Fonds für Wohnbau und Stadterneuerung

Chair: I. Glogar
FH Campus Wien, Department Bauen und Gestalten

Room A.-1.01

FOGO: Ein neues Stück Stadt entsteht. Wohnraum in der Stadt Zürich für Flüchtlinge und junge Erwachsene in Ausbildung
H. Spiess, E. Losbsinger-Kägi
ZHAW Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Institut für Nachhaltige Entwicklung (INE)

Projekt “Wohnen für Alle”: Wohnungslosigkeit als wohnpolitische Herausforderung positionieren
E. Hammer
BAWO – Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe

Verfügbarkeit und Nutzung von günstigen Wohnraum in Österreich
J. Bacher, F. Hemedinger / P. Haunschmid, D. Tamesberger
Johannes Kepler Universität, Institut für Soziologie / Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich

Chair: M. Meuth
FHS St.Gallen, Institut für Soziale Arbeit und Räume

Room A.-1.05

„Eltern-Kind-Café“ – Bewegungs- und Gesundheitsförderung. Ein Praxisbeispiel im Stadtteil unter Anwendung des Shared-Decision-Making Modells
R. Zettl, C. Schume
FH Campus Wien, Department Gesundheitswissenschaften

Raum für Nachbarschaft. Herausforderungen bei top-down initiierter Selbstorganisation von Räumen im Kontext von Stadtentwicklung in der Peripherie
E.-M. Kehrer, L. Schilling
Caritas Wien – Hilfe in Not, Stadtteilarbeit

StoP Wien Margareten. Community Organizing für einen Stadtteil ohne Partnergewalt
H. Wachter, M. Jutz, M. Rösslhumer
Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser

Chair: C. Reutlinger
FHS St.Gallen, Institut für Soziale Arbeit und Räume

19:00

IBA Talk

Ankersaal Brotfabrik
Absberggasse 27, stair 3, 3. floor,  A-1100 Vienna

IBA Wien Logo

IBA_Wien in cooperation with FH-Campus Wien University of Applied Sciences

To work against it! It takes innovation and committed actors to respond to the rising demands and challenges in the field of housing and to counteract those developments that increase the pressure on social housing.
The City of Vienna is active on many levels, e.g. through the expansion of offers for apartment seekers, the extension of the SMART housing programme share in subsidized housing or through urban programmes such as the Smart City Strategy or the Europe-wide “Housing for All” initiative. Also new urban planning instruments as the creation of the new zoning category “subsidized housing” or ambitious property developer competitions can be mentioned.
The discussions will take place on: What opportunities does this create for Vienna? Are these measures suitable for reducing the pressure on the housing market? How can the various instruments of social housing in Vienna work together? Are they sufficient enough or do other measures need to be taken?

Participants:
I. Breckner, HafenCity University Hamburg, IBA_Wien advisory council
D. Glaser, Vienna City Administration, MA 50 – Housing Promotion and Arbitration Board
B. Steger, Vienna City Administration, MA 21A – Urban District Planning and Land Use
K. Zauner-Lohmeyer, Wiener Wohnen – Vienna’s Municipal Housing, European Citizens’ Initiative “Housing for All”

Moderation: G. Heindl

 

20:30

Social Event

Ankersaal Brotfabrik
Absberggasse 27, stair 3, 3. floor,  A-1100 Vienna

until 23:00

Tuesday, November 5, 2019

09:00

Excursions

Urban Development: “Aspern Die Seestadt Wiens”

“Aspern Seestadt” is one of the largest urban development areas in Europe. Currently, there are already 7.000 people living in the newly developed neighbourhood. By 2028, housing for more than 20.000 people and an equal number of jobs will have been created in the Seestadt. The development and planning is steered by the urban development agency “wien 3420 aspern development AG” and has been accompanied by the team of the Neighbourhood Management Seestadt aspern since 2014. The excursion will give insights into planning processes and the work of Neighbourhood management.

T. Gerlich, B. Siquans
Caritas Stadtteilarbeit, Neighbourhood and Community Work

Visit in English
Meeting Point: Technologiezentrum, Seestadtstraße 27, 1220 Wien

 

Inner-City Densification: Housing Project ”Bikes and Rails“ Sonnwendviertel

“Bikes and Rails” is a housing project in the newly developed “Sonnwendviertel”, a residential area for around 13.000 people located near the central railway station. It is part of “habiTAT”, an association for self-organized housing and solidarity-based economy. The core objective of the project is to permanently take off property from the real estate market in order to sustainably secure the right to affordable housing. The excursion introduces aspects of the urban development and densification process of “Sonnwendviertel” and illustrates the legal and organizational non-profit structure of the project.

C. Laimer
Bikes and Rails, Solidarity-based housing project

Visit in English
Meeting Point: Emilie-Flöge-Gasse 4, 1100 Wien

 

Smarter Together: Project Walk in Simmering, Vienna

”Smarter together” is an urban renewal initiative funded by the EU and implemented in selected neighborhoods in the cities of Vienna, Lyon and Munich. The aim of the project is to involve the local population in creating an innovative, livable and environmentally friendly city of the future. In Vienna, a demonstration project area is located in the district of Simmering. The focus is on building refurbishment, energy, mobility and logistics as well as information and communication technologies (www.smartertogether.at). The tour will present urban renewal projects and projects focusing on strategies as mobility, energy and participation.

B. Schnabl, L. Oberhuemer
MA 50 Vienna Housing Research| Smarter Together | IBA Vienna

Visit in English
Meeting Point: VHS Simmering, Gottschalkgasse 10, 1110 Wien

 

habiTAT Housing-Project: “SchloR – Nicer Living. Solidarity, Self-Organized and Collective Living”

“SchloR” is an art, culture, atelier and residential project in the district of Simmering, located between the center and the peripheries. The innovation of SchloR is its self-governing and political independent thinking. “SchloR” is an active part of the association “habiTAT”, which follows the organizational and financial model of the German association “Mietshäusersyndikat (apartment house syndicate)”. The project’s legal model guarantees that the property becomes part of the society and is permanently taken off the real estate market. As part of this excursion, participants will visit the site and existing building and will be informed on the construction progress as well as the already completed and planned conversions and visions.

G. Pielok
SchloR, Solidarity-based housing project

Visit in English
Meeting Point: Rappachgasse 26, 1110 Wien

 

habiTAT-Netzwerk: Hausprojekt „SchloR – Schöner Leben. Solidarisch wirtschaften, selbstverwaltet und kollektiv wohnen“ (AUSGEBUCHT)

„SchloR“ – ist ein Kunst-, Kultur-, Werkstätten- und Wohnprojekt in Wien Simmering, gelegen inmitten von Zentrum und Peripherie. Das Innovative an SchloR ist, dass das Projekt selbstverwaltet und unabhängig von politischem Gutdünken ist, denn SchloR ist aktiver Teil des Dachverbands „habiTAT“, das nach dem Vorbild des deutschen Mietshäusersyndikats agiert. Durch dessen Rechtsmodell wird die Immobilie vergesellschaftet und dauerhaft dem Immobilienmarkt entzogen. Bei der Exkursion werden die Teilnehmer*innen die Räumlichkeiten besuchen, den Baufortschritt sehen und über die bisher realisierten und die noch geplanten Umbaumaßnahmen und Visionen informiert.

G. Pollack
SchloR, Solidarisches Hausprojekt

Visit in German
Treffpunkt: Rappachgasse 26, 1110 Wien

 

Stadtteilmanagement in Neu Leopoldau: Brücken bauen – Nachbarschaften begleiten

Auf dem Areal des ehemaligen Gaswerks Leopoldau entsteht ein Quartier mit rund 1.400 Wohnungen, 70.000 Quadratmeter Gewerbeflächen, sozialer Infrastruktur und Nahversorgung. Das Stadtteilmanagement der Gebietsbetreuung für den 21. und 22. Bezirk begleitet diesen Prozess, um Brücken zwischen „alten“ und „neuen“ Quartieren zu bauen. Dabei sollen nachhaltige Mehrwerte für die bestehende Nachbarschaft geschaffen, lokale Potenziale gehoben und auch Identitäten des neuen Wohnstandorts über das Umfeld mitdefiniert werden. Die Exkursion führt in Planungsprozesse vor Ort ein und stellt die Arbeit des Stadtteilmanagements vor.

M. Hubauer, S. Voser
Gebietsbetreuung Stadterneuerung 21/22

Visit in German
Treffpunkt: GB*Stadtteilmanagement (Infocontainer), Ecke Pfendlergasse / Marischkapromenade, 1210 Wien

 

Community Cooking: Die Gemeinschaftsküche in der Brotfabrik

Community Cooking führt durchs gemeinsame Kochen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Alters und Geschlechts zusammen. Nachbarschaftsköch*innen spielen dabei eine wichtige vermittelnde Rolle. Das Projekt ist im „Kreta-Viertel“ in Wien Favoriten verortet, das durch strukturelle soziale Benachteiligungen und Bewohner*innen vielfältiger Herkunft geprägt ist sowie gleichzeitig über wenige offene Orte der Begegnung verfügt. Beim gemeinsamen Kochen mit den Nachbarschaftsköch*innen können Exkursions-Teilnehmer*innen beim Mitmachen mehr über die vielfältigen Projektaktivitäten erfahren und über die Potenziale und Herausforderungen des Projekts diskutieren.

K. Kirsch-Soriano da Silva, L. Plattner
Caritas Wien

Visit in German
Treffpunkt: Community Cooking, Absberggasse 27, Objekt 19, 1100 Wien

 

Miethaisafari der 9er Sektion Favoriten

Die Mietervereinigung Favoriten und die „9er Sektion“ der SPÖ Wien (Sozialdemokratische Partei Österreichs) zeigen mit der „Miethaisafari“ auf, wie Mieter*innen gegen die strukturelle Macht von Vermieter*innen gestärkt werden können. Obwohl im Recht, sind Mieter*innen häufig weniger gut vernetzt und verfügen über weniger finanzielle Ressourcen als Vermieter*innen. Ihre Stimmen und ihre Perspektiven aufs Wohnen sind daher oftmals kaum präsent. Im Rahmen des Projekts werden Geschichten von betroffenen Mieter*innen gesammelt und dokumentiert, ihre Erlebnisse und Erzählungen in Form von Texten und Audioaufnahmen zur Diskussion gestellt.

N. Poljak / K. Böck
9er Sektion der SPÖ / 9er Sektion der SPÖ und Mietervereinigung Favoriten

Visit in German
Treffpunkt: Sonnwendgasse / Ecke Gudrunstraße (Platz neben dem Schulcampus Sonnwendviertel)

 

Pionier-Campus in Wien Favoriten: Öko-soziale Transformation in urbanen Wohnanlagen

Im Gebiet der Pioniersiedlung (Favoritenstraße 235) im 10. Wiener Gemeindebezirk wurden in den letzten Jahren durch Bewohner*innen Initiativen gesetzt, um zu einem ökologisch und sozial nachhaltigeren Stadtleben beizutragen. Unter anderem wird die Gartengestaltung und Grünflächenbetreuung auf naturnahes Gärtnern umgestellt und von einem sozialökonomischen Betrieb mit Arbeitstrainings für Menschen mit Beeinträchtigungen, durchgeführt. Gemeinschaftsflächen wurden in einem partizipativen Prozess gestaltet und Urban Gardening initiiert. Das geplante Reallabor „Pionier-Campus“ ist ein Musterbeispiel für Stadtmetamorphose und ist ein Kooperationsprojekt zwischen lokalen Initiativen (SOL, Plattform Transition Austria und Mieterbeirat) und Institutionen höherer Bildung (FH-Campus Wien, etc.).

B. Huterer, K. Aigner / D. Steinwender, F. Nahrada
SOL / Transition Austria

Visit in German
Treffpunkt: Gemeinschaftslokal von SOL, Bauerngolf und Transition Austria, Sapphogasse 20/1, 1100 Wien

 

Gemeinwesenarbeit bei wohnpartner: Zeitzeug*innen erzählen ihre Geschichte der Per-Albin-Hansson-Siedlung

Mit Methoden der oral history wurde 2018 partizipativ das Buch „Die gute Siedlung“ in der Per-Albin-Hansson-Siedlung im 10. Wiener Gemeindebezirk produziert. Die Per-Albin-Hanson-Siedlung ist eine Wohnhausanlage mit drei Siedlungsgebieten und rund 14.000 Bewohner*innen und ist durch eine außergewöhnliche Entstehungsgeschichte geprägt. Zugleich unterliegt sie aufgrund gegenwärtiger städtebaulicher und infrastruktureller Veränderungen einem Transformationsprozess zwischen „Peripherie und Zentrum“ bzw. „Dorf und Stadt“. Im Rahmen der Exkursion wird im Stadtteilzentrum „Bassena 10“ das Buchprojekt vorgestellt.

K. Lukas, J. Mossakowski
wohnpartner

Visit in German
Treffpunkt: BewohnerInnen-Zentrum Bassena 10, Ada-Christen-Gasse 2, 1100 Wien

 

Zukunft einer Wiener Wohnmaschine: Stadterkundung im Gemeindebau Handelskai 214

Die Stadterkundung bietet Einblicke in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Wohnhausanlage am Handelskai 214, die mit 1.040 Wohneinheiten der größte Gemeindebau des 2. Wiener Gemeindebezirks ist. Der Bau wurde in den Jahren 1975-76 nach Plänen der Architekten Engelbert Eder, Anton Holtermann und Hugo Potyka in einem peripheren Stadtgebiet errichtet. Die Vision der Planer orientierte sich an den Grundsätzen des Roten Wien der 1920er. In den kommenden Jahren wird die Anlage weiterwachsen. Anstelle der Hochgarage werden rund 300 neue Gemeindewohnungen errichtet. Gemeinsam mit Bewohner*innen des HAK 214, den „Wohnpartnern“ und Expert*innen begibt sich die Stadterkundung auf die Suche nach den planerischen Utopien zu einem gemeinschaftlichen Leben, erkundet gelebte Nachbarschaft und fragt nach der Zukunft des sozialen Wohnbaus in Wien („Gemeindebau Neu“).

C. Schraml
Universität für angewandte Kunst Wien

Visit in German
Treffpunkt: Kafkasteg, Handelskai 214, 1020 Wien

12:00

Lunch Break

Ceremonial Hall

13:00

Keynote 3

Ceremonial Hall

Urban Climate in Everyday Life

Sascha Roesler
Swiss National Science Foundation, Academy of Architecture in Mendrisio, Switzerland
14:00
14:30

Session 3

In Session 3 the following panels are running in parallel:

Room A.-1.05

Housing under Threat: Civic Engagement of Local Residents in the Resistance to Urban Redevelopment in St. Petersburg
A. Khokhlova / E. Tykanova
St. Petersburg State University // Sociological Institute of the Russian Academy of Sciences /
Federal Center of Theoretical and Applied Sociology of the Russian Academy of Sciences (SI RAS – FCTAS RAS)

Spatial Analysis of Commercial Activities in the Urban Village Based on Multivariate Data. Case Study of Shipai of Guangzhou
M. X.H. Ling
South China University of Technology

The Role of Public Participation on Rehabilitation of Deteriorated Urban Area Case Study: Khoobbakht, Tehran
M. Jafarbegloo
Thomas Walter Architectural Office Hamburg

Chair: I. Breckner
HafenCity University Hamburg

Room A.-1.02

Enhancing Smart Neighborhood Life through a Mobile App. Benefits of a Digital Participation Solution for Neighborhood Life in the Smart City
E. Lobsiger-Kägi, V. Carabias-Hütter, B. Sütterlin / A. Buis, Ch. Schwengeler
Zurich University of Applied Sciences (ZHAW), ZHAW Institute of Sustainable Development / anthrazit AG

Responsible Research and Innovation through Living Labs. Co-Creating and Accelerating Urban Transformations by Applying Responsible Research and Innovation at District Level in So-called Living Labs
V. Carabias-Hütter, B. Sütterlin, E. Lobsiger-Kägi / et al.
Zurich University of Applied Sciences (ZHAW), Institute of Sustainable Development /
Members of the European Network of Living Labs, Members of the H2020 NewHoRRIzon Social Lab Energy

Using Machine Learning in Future Communication Networks of Smart Cities
I. Miladinovic, S. Schefer-Wenzl
FH Campus Wien University of Applied Sciences, Department of Engineering

Chair: A. Mann
Office di_mann, Urban and Regional Planning

 

Room A.-1.03

Healthy and Secure Access to Services in Informal Settlements in Cairo
M. El-Shahat / S. Annisa
Ain Shams University, Faculty of Engineering, Urban Planning & Design Department / University of Stuttgart, Faculty of Architecture and City Planning, Department of International Urbanism

Municipal Housing Policies for Newcomers in Greece: A Multi-Level Perspective on Thessaloniki’s REACT Program
B. Gugg
SIR – Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen

Served but unsettled – the contentious side of welfare spaces
M. Bricocoli / S. Guentner
Politecnico di Milano, Dipartimento di Architettura e Studi Urbani /  Vienna University of Technology, Institute of Spatial Planning

Chair: A. Bhide
Tata Institute of Social Sciences (TISS) Mumbai, School of Habitat Studies, Center for Environmental Health

Room A.-1.04

2000-Watt-Gesellschaft leben. Planung alleine reicht nicht aus
U. Tomic, E. Lobsiger-Kägi, B. Sütterlin / R. Marek, C. Derungs
ZHAW Zürcher Hochschule der Angewandten Wissenschaften, Institut für Nachhaltige Entwicklung (INE) /
Hochschule Luzern (HSLU), Institut für Gebäudetechnik und Energie (IGE)

Die zweite Ebene. Serielles und standardisiertes Baukastensystem für Aufstockungen in Holzbauweise
F. Rottschy / T. Huth
h4a Architekten GmbH (Düsseldorf) / Kaden + Lager GmbH (Berlin)

Ganzheitliche Sanierung als Chance für Innovation
L. Oberhuemer
wohnbund:consult (Wien)

Chair: M. Aichholzer
FH Campus Wien, Department Bauen und Gestalten

Room A.-1.01

Aufwertungsprozesse und kommunales Ordnungshandeln im Bahnhofsviertel
J. Üblacker / T. Lukas
Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung, Integrierende Stadtentwicklung, Düsseldorf /
Bergische Universität Wuppertal, Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Besetzer wider Willen? Barcelonas Nachbarschaftsinitiativen und neue Formen der Hausbesetzung
M. Groß
Universitat Rovira i Virgili, Tarragona

(Ent-)Solidarisierung im Kontext von bedrohtem Wohnen. Verdrängung im Zuge baulicher Verdichtung und Aufwertung
Ch. Reutlinger, E. Lingg, M. Meuth
FHS St.Gallen, Institut für Soziale Arbeit und Räume

Chair: C. Reinprecht
Universität Wien, Institut für Soziologie

Room C.E.21

Gemeinschaftliches Wohnen in guter Nachbarschaft. Ein Weg zur Inklusion
M. Moser
FH St. Pölten, Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung

ICH. DU. WIR. SEESTADT. NACHBARSCHAFTSBUDGET. Ein partizipatives Stadtteilbudget für die Seestadt
T. Gerlich, B. Siquans
Caritas Stadtteilarbeit, Stadtteilmanagement aspern Seestadt

Partizipative Wohnforschung im Spannungsfeld zwischen Stadtentwicklung und Selbstorganisation
M. May, M. Schmidt
Hochschule RheinMain (Wiesbaden)

Chair: C. Dlabaja
Universität Wien, Institut für Europäische Ethnologie

16:30
17:00

Session 4

In Session 4 the following panels are running in parallel:

Room A.-1.01

Affordable Housing in the Post-socialist Context: Example of the City of Zagreb
A. Svirčić-Gotovac, J. Zlatar Gaberožić
Institute for Social Research in Zagreb

Liveability: For Whom? Mapping Emerging Inequalities Within the Liveable City
F.M. Naydler
The Royal Danish Academy of Fine Arts, School of Architecture

Social Housing and Affordability. The Case of Milan and Its Region
A. Boni / M. Cordini
PoliS Lombardia Milan / Politecnico di Milano

Chair: A. Brunner
FH Campus Wien University of Applied Sciences, Department Social Work

Room A.-1.02

Re-confirmation of Belonging: The Mediated Micro-impacts of Newly Built Developments in Istanbul and Vienna
M. Friesenecker / D. Erkan
University of Vienna, Department of Sociology / University Panthéon – Sorbonne, UMR Géographie-cité

Sociocracy as a model of dynamic governance in urban citizen participation
S. Giesecke
Austrian Institute of Technology’s Center for Innovation Systems and Policy (Vienna)

Chair: S. Langenberg
Munich University of Applied Sciences, Department of Architecture

Room A.-1.03

Digitale Partizipation zur integrativen und nachhaltigen Gestaltung ländlicher Räume
M. Piser / R. Zink
Technische Hochschule Deggendorf, Institut für Angewandte Informatik / Technische Hochschule Deggendorf

Eine webbasierte Plattform zur Einschätzung von Mietzinshöhen
H. Hirner
FH Campus Wien, Department Technik

Light Fidelity. Digitalisierung mit Lebensqualität und Selbstbestimmung
H. Wimmer, T. Manhalter
FH Campus Wien, Department Technik

Chair: V. Carabias-Hütter
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, School of Engineering, Institut für Nachhaltige Entwicklung

Room A.-1.04

Das Dorf als Alternative? Auswirkungen des städtischen Wachstums auf den historischen Bestand des ländlichen Raumes
T. Listl, S. Langenberg
Hochschule München, Fakultät Architektur

Habitability in Extreme Environment. Eine Begriffsanalyse und Schlussfolgerungen für das Wohnen
S. Häuplik-Meusburger
Technische Universität Wien/space-craft Architektur

Urbane Katalysatoren. Wider die funktionale Entmischung
K. Schmid
Hochschule München, Fakultät für Architektur

Chair: P. Jenni
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ZHAW Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Institute Urban Landscape

Room C.E.21

Jugendliche in stigmatisierten Stadtteilen. Dissertationsprojekt zu dem subjektiven Erleben von Jugendlichen auf die Stigmatisierung ihres Stadtteils
V. Lambers
Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik

VinziDorf Wien. Heimat für langzeitobdachlose Menschen
U. Schartner
Vinzenzgemeinschaft Heiliger Lazarus, Wien

Welche Auswirkungen auf soziale Teilhabe hat das prekäre Wohnen für Armutsbetroffene EU-Bürger*innen in Wien?
A. Rauchberger
BettelLobby Wien

Chair: M. Hofer
FH Campus Wien, Department Soziale Arbeit

19:00

Poster Session

Ceremonial Hall

In the Poster Session the following posters will be presented from 19:00 until 20:30:

Can We Optimize Administrative Division to Improve Approval Process? Case of Prague
J. Hainc, J. Ctyroky  / T. Hudecek
Prague Institute of Planning and Development / Czech Technical University in Prague, Masaryk Institute of Advanced Studies

Cluster-Wohnungen für neue gemeinschaftliche Wohnformen mit hoher Lebensqualität zu leistbaren Wohnkosten: Exklusive Nische oder übertragbare Alternative?
M. Prytula, M. Lutz
Fachhochschule Potsdam, Institut für Urbane Zukunft

Co-housing, a Bottom-up Approach to Urban Regeneration. Benefits and Challenges
C. Rodríguez Álvarez
Gdańsk University of Technology

Densification, Design Quality and the Development Process — Global Forces, Local Issues: The Policy and Practice of Apartment Provision in Urban Australia
T. Alves
RMIT University, Melbourne

Die (Re-)Produktion des Weiblichen in den Geschlechterbeziehungen wohnungsloser Frauen
H. Obert
Universität Duisburg-Essen, Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik

Diffuse Design and Expert Design in Urban Regeneration. Comparative Study of Two Projects
A. Squizzato
Université Libre de Bruxelles, Faculty of Architecture

Experimentelle Werkstattgespräche: Inklusionsmaschine STADT
A. Benze / D. Rummel
Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Fakultät Architektur / Technische Universität München, Fakultät für Architektur

How Places Make People: The Impact of Social Infrastructure on Community Life
G. Koessl
Austrian Federation of Limited-Profit Housing Associations

Hybrid Schools
D. Millar
W T Leung Architects Inc, Vancouver

Kanaltaler Siedlung Villach – Alt Weiterentwickeln Neu
M. Lackner, S. Breuer, E. E. Kapeller
Initiativ-Gruppe Kanaltaler-Siedlung, Villach

Micro-renewal of Qinghu Village of Shenzhen, China
M. Xiaohong Ling, K. Xiang
South China University of Technology

Mit Smart Sustainable Cities zu mehr Lebensqualität gelangen
V. Carabias-Hütter, J. Musiolik, E. Lobsiger-Kägi, P. Vögeli, A. Kohler, O. Yildirim
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Nachverdichtung in Wien und sozialraumorientierte Soziale Arbeit
F. Mayrhofer / J. Gorbach
Caritas Wien, Stadtteilarbeit / Social City Wien

Neurodivergent Themed Neighbourhoods as a Strategy to Enhance the Liveability of Cities: The Blueprint of an Autism Village, Its Benefits to Neurotypical Environments
E. R. Lo Chan
The University of Edinburgh

Polyzentrale Struktur als Standortfaktor
A. Köhler
Hochschule  München, Fakultät für Betriebswirtschaft

Remise 2.0 – Ein Entwicklungsszenario für Konversionsflächen im Blockrand am Beispiel Heizwerk Türkenstraße in München
D. Seeleitner
Hochschule München

Simulation zur ökonomischen Bewertung des Vermarktungspotenzials von Regelleistung durch batterieelektrische Fahrzeuge
M. Fischer, J. Elias / K. Bogenberger
Hochschule  München, Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen / Universität der Bundeswehr München, Institut für Verkehrswesen und Raumplanung

The Frame
A. Hauff, M. Kühler, E. Wöllauer
Technische Universität Wien

Urban Exploration – ein Ausbildungsprojekt zur Erfassung urbaner Strukturen auf die sozialen Determinanten von Gesundheit und Wohlbefinden aus der Sicht der Ergotherapie
J. Stadler-Grillmaier, S. Grundtner
FH Campus Wien, Department Gesundheitswissenschaften

Vom räumlichen Potential kleiner Wohnungen
K. Schmid / M. Omasreiter
Hochschule München, Fakultät für Architektur / omarc architekte, München

Wie sozial nachhaltig ist der geförderte Wohnbau in Wien?
Ch. Singelmann
Technische Universität Wien

Workshops “Wohnen und Wohnungssuche” an Wiener Schulen
A. Adam, M. Biscic
Volkshilfe Wien

Wednesday, November 6, 2019

09:00

Poster Award Ceremony

Ceremonial Hall

Moderation: Andrea Mann, Büro di_mann, Urban and Regional Planning

09:30

Session 5

In Session 5 the following panels are running in parallel:

Room A.-1.04

Mapping Knowledge Practices of Political, Personal and Commercial Co-housing Groups in Vienna
A. Schikowitz
Technische Universität München (TUM), Friedrich Schiedel-Stiftungslehrstuhl für Wissenschaftssoziologie

More than Affordable Housing. Potentials and Challenges in the Innovation of Social and Cooperative Housing Projects
M. Peverini
Politecnico di Milano, Dipartimento di Architettura e Studi Urbani

The Impact of Collaborative Housing on the Neighbourhood. Evidence from Vienna
P. Ringswirth, Y. Franz
University of Vienna, Department of Geography and Regional Research

Chair: S. Guntner
TU Wien, Institute of Spatial Planning

Room A.-1.02

Enhancing Resilience to Urban Growth Pressures. Buffering, Redundancy and Planarity Principles in Housing Design
L. Maricchiolo
International University of Rabat, School of Architecture

Mobility and Quality of Life in the Vienna Metropolitan Area. Using a Multivariate Model based on Current Empirical Data to Identify the Main Challenges to Transport Planning in Vienna and Its Surrounding Metropolitan Area
P. Ringler, B. Hoser, G. Ogris
SORA Institute for Social Research and Consulting

Return of the Commons. Towards Sustainable Urban Reformation
D. PJ Millar
W T Leung Architects Inc

Chair: S. Langenberg
Munich University of Applied Sciences, Department of Architecture

Room A.-1.03

Die Mehrwertabgabe in der Raumplanung. Die Abschöpfung von Widmungsgewinnen als potentielles Instrument für Österreich
L. S. Mayr
STADT:SALZBURG, Amt für Stadtplanung und Verkehr

Regionale Bodenpreisdynamik und sozioökonomische Entwicklung
R. Musil / Ch. Reiner
Institut für Stadt- und Regionalforschung, OAW (Wien) / Lauder Business School (Wien)

Wohnen – Zwischen Hierarchisierung und Demokratisierung
C. Dlabaja
Universität Wien, Institut für Europäische Ethnologie

Chair: G. Gutheil-Knopp-Kirchwald
Österreichischer Verband Gemeinnütziger Bauvereinigungen – Revisionsverband (GBV)

Room A.-1.01

Beendigung von Wohnungslosigkeit und sozialer Ausgrenzung durch Housing First Berlin
K. Holzinger / I. Bullermann
Berliner Stadtmission / Neue Chance Berlin

Digitale Inklusion von wohnungslosen Menschen?
F. Sowa, R. Reindl, R. Lehmann / F. Opferkuch / J. Scheja / K. Proschek, B. Rösch, S. Zauter
TH Nürnberg, Fakultät Sozialwissenschaften / Fakultät Elektrotechnik, Feinwerktechnik, Informationstechnik / Fakultät Informatik / Institut für E-Beratung

neunerimmo. Neue Lösungen für soziales Wohnen
D. Unterholzner
neunerhaus (Wien)

Chair: D. Stephan
FH Campus Wien, Department Soziale Arbeit

Room A.-1.05

Hybrid Wohnen in Wien. Nachhaltiges Leben in Gemeinschaft und neuen Sozialräumen
F. Astleithner / U. Fragner
FH Campus Wien, Department Soziales / Die WoGen Wohnprojekte-Genossenschaft

Transformationsprozesse im Wohnquartier mitgestalten. Unterschiedliche Perspektiven auf ein Nachverdichtungsprojekt in Wien Donaustadt
K. Kirsch-Soriano da Silva, L. Botzenhart
Caritas Wien, Stadtteilarbeit

Wimhölzel Hinterland als ein Ort der Begegnung
P. Rajakovics / S. Ivkovic
transparadiso ZT KG (Wien) / SI landschaftsarchitektur (Wien)

Chair: M. Aichholzer
FH Campus Wien, Department Bauen und Gestalten

11:30
12:00

Keynote 4

Ceremonial Hall

Barcelona housing public policies: trapped between welfare state tardiness and globalization externalities

Javier Burón Cuadrado
Housing Manager Barcelona City, Municipal Institute of Housing and Renovation, Barcelona City Council
13:00

Open Discussion

Ceremonial Hall

 

Participants:

Javier Burón Cuadrado, Housing Manager Barcelona City, Municipal Institute of Housing and Renovation, Barcelona City Council

Amita Bhide, Tata Institute of Social Sciences (TISS) Mumbai, School of Habitat Studies, Center for Environmental Health

Conference Participants

Moderation:

Andrea Mann, Büro di_mann, Urban and Regional Planning

14:00

Conference Closing

Ceremonial Hall

Moderation: Andrea Mann, Büro di_mann, Urban and Regional Planning

Members